Sie sehen Artikel der Rubrik
New Commerce
Platz für die letzte Meile

Platz für die letzte Meile

E‑Commerce treibt die Nach­frage nach Lager­flä­chen weiter in die Höhe. Ein Teil der Lösung könnten konzen­trierte Mikro­hubs in den Städten sein und die Auslie­fe­rung der zuvor geor­derten Waren mit dem Fahrrad. 

Platz für die letzte Meile

E‑Commerce treibt die Nach­frage nach Lager­flä­chen weiter in die Höhe. Ein Teil der Lösung könnten konzen­trierte Mikro­hubs in den Städten sein und die Auslie­fe­rung der zuvor geor­derten Waren mit dem Fahrrad. 

Handelslogistik-Experte: „Service ist das neue Produkt“

Handelslogistik-Experte: „Service ist das neue Produkt“

Chris­toph Tripp erlebt die Konsu­menten der Zukunft tagtäg­lich in seinem direkten Umfeld. Erstens lehrt der Professor Distributions- und Handels­lo­gistik an der Tech­ni­schen Hoch­schule in Nürn­berg. Und zwei­tens ist er Vater von zwei Kindern, die der Genera­tion Z angehören

Hamburger Start-up setzt auf mehr Nach­hal­tig­keit im E‑Commerce

Hamburger Start-up setzt auf mehr Nach­hal­tig­keit im E‑Commerce

Viele Kunden sehen die Nach­hal­tig­keits­be­mü­hungen der Online-Händler kritisch und wünschen sich mehr Einfluss auf die ökolo­gi­schen Aspekte einer Bestel­lung. Dies ist eines der Ergeb­nisse einer reprä­sen­ta­tiven Studie mit mehr als 1.100 Teil­neh­mern des Start-ups Green Credits. 

Das Paket als Schlüssel zum Kunden

Das Paket als Schlüssel zum Kunden

Die Haustür­zu­stel­lung ist weiterhin die am meisten genutzte Option von Privat­emp­fän­gern. Doch ist der Kunde nicht zu Hause, wenn der Zusteller klin­gelt, ist das für beide Seiten ärger­lich. Der Empfänger bekommt seine Sendung nicht, und der Paket­bote muss einen neuen Zustell­ver­such unter­nehmen oder die Sendung beim Nach­barn oder in einem Paket­shop abgeben. 

KEP-Fahrzeuge: Halten bleibt ein Problem

KEP-Fahrzeuge: Halten bleibt ein Problem

Der November und Dezember sind die arbeits­reichsten Monate für KEP-Dienste. Menschen bestellen ihre Weih­nachts­ge­schenke im Internet und lassen sie sich liefern, meist bis zur Haustür. Der Bundes­ver­band Paket & Express­lo­gistik (BIEK) rechnet mit 445 Millionen Sendungen, die allein in diesen zwei Monaten in Deutsch­land an Privat­haus­halte gelie­fert werden.