Unser Leben verän­dert sich. Unser Verständnis von Mobi­lität von Menschen und Gütern auch.

Neue Tech­no­lo­gien und ein anderer Anspruch an Ökologie bestimmen unser Denken und Handeln. Machen wir uns auf, die urbane Mobi­lität neu zu verstehen und zu gestalten.

Unter­stützt von:

     

     

Spon­soren:

    

Zustell­sze­na­rien der Zukunft: Wie sieht die letzte Meile 2050 aus?

Zustell­sze­na­rien der Zukunft: Wie sieht die letzte Meile 2050 aus?

Das Wachstum geht weiter. Auch wenn der Paket­markt in den kommenden Monaten nicht so rasant zulegen wird wie in den vergan­genen Monaten, stehen KEP-Dienste ange­sichts der Sendungs­mengen vor einer Heraus­for­de­rung. Wie wird die letzte Meile in Zukunft aussehen? Beispiels­weise im Jahr 2050?

ANZEIGE

[NEW COMMERCE]

Wuunder-Mitbegründer für mehr Koope­ra­tion auf der letzten Meile

Bei der Liefe­rung von Waren ist es ein wenig wie beim Reisen mit mehreren Verkehrs­mit­teln: Während der Groß­teil der Strecke schnell zurück­ge­legt wird, dauert das letzte Stück bis zum Zielort am längsten.


[URBAN MOBILITY]

Poten­zial vorhanden, wenn die Rahmen­be­din­gungen stimmen.

Poten­zial vorhanden, wenn die Rahmen­be­din­gungen stimmen.

Um verkehr­liche Belas­tungen und Emis­sionen zu redu­zieren, nutzen die Paket­dienste verstärkt Alter­na­tiven zur klas­si­schen Paket­zu­stel­lung mit konven­tio­nellen Nutz­fahr­zeugen. Eine dieser Alter­na­tiven könnte in Zukunft der Trans­port von Paketen im öffent­li­chen Perso­nen­nah­ver­kehr (ÖPNV) sein. 

Sauber die letzte Meile nehmen

Sauber die letzte Meile nehmen

Der Hamburger Senat hat eine sehr konkrete Stra­tegie für die urbane Logistik erar­beitet, um Emis­sionen der Paket­dienste spürbar zu senken.

Der Liefer­dienst für die Nachbarschaft

Der Liefer­dienst für die Nachbarschaft

Johanna Riggers will mit ihrem Start-up Kiez­bringer eine Alter­na­tive zu Liefer­diensten wie Gorillas oder Flink schaffen. Und alle Händler aus der Nach­bar­schaft unterstützen.


[SMART CITY]

City­lo­gistik groß gedacht

Flexible Zustell­kon­zepte sind nicht nur für KEP-Dienste inter­es­sant. Auch Rhenus setzt sich mit dem Thema ausein­ander und will Paket­boxen für sper­rige Güter aufstellen.

[SMART CITY]

City­lo­gistik groß gedacht

Flexible Zustell­kon­zepte sind nicht nur für KEP-Dienste inter­es­sant. Auch Rhenus setzt sich mit dem Thema ausein­ander und will Paket­boxen für sper­rige Güter aufstellen.

City­lo­gistik groß gedacht

City­lo­gistik groß gedacht

Flexible Zustell­kon­zepte sind nicht nur für KEP-Dienste inter­es­sant. Auch Rhenus setzt sich mit dem Thema ausein­ander und will Paket­boxen für sper­rige Güter aufstellen.


[EVENTS]

Mit SHIFT Mobi­lity in die Zukunft der Mobilität

Wie verän­dert die Mobi­lität der Zukunft uns und unsere Art zu leben? Beherr­schen in wenigen Jahren Flug­taxen die Luft? Fußgänger und Radfahrer die Straßen? Wie entwi­ckelt sich das Stadt­bild – und wann werden die Menschen den Maschinen gänz­lich das Lenkrad über­lassen? Diese und viele weitere Fragen werden vom 1. bis 6. September 2022 auf der SHIFT Mobi­lity in Berlin diskutiert.