Sie sehen Artikel der Rubrik
Urban Mobility
Die Fahr­karten, bitte!

Die Fahr­karten, bitte!

Jeden Tag um 11.17 Uhr rollt eine Stra­ßen­bahn vom DHL-Betriebshof Hasel­holz in Schwerin in die Innen­stadt. Doch an Bord sind keine Passa­giere, sondern Pakete.

Die Fahr­karten, bitte!

Jeden Tag um 11.17 Uhr rollt eine Stra­ßen­bahn vom DHL-Betriebshof Hasel­holz in Schwerin in die Innen­stadt. Doch an Bord sind keine Passa­giere, sondern Pakete.

„Grenzen gibt es nur im Kopf“

„Grenzen gibt es nur im Kopf“

Beres Seel­bach will die Welt verän­dern. Nachdem er zunächst Elek­tro­autos auf die Straße gebracht hat, möchte der Onomotion-Gründer nun die KEP-Branche mit seinen Lasten­rä­dern nach­hal­tiger gestalten.

Poten­zial vorhanden, wenn die Rahmen­be­din­gungen stimmen.

Poten­zial vorhanden, wenn die Rahmen­be­din­gungen stimmen.

Um verkehr­liche Belas­tungen und Emis­sionen zu redu­zieren, nutzen die Paket­dienste verstärkt Alter­na­tiven zur klas­si­schen Paket­zu­stel­lung mit konven­tio­nellen Nutz­fahr­zeugen. Eine dieser Alter­na­tiven könnte in Zukunft der Trans­port von Paketen im öffent­li­chen Perso­nen­nah­ver­kehr (ÖPNV) sein. 

Sauber die letzte Meile nehmen

Sauber die letzte Meile nehmen

Der Hamburger Senat hat eine sehr konkrete Stra­tegie für die urbane Logistik erar­beitet, um Emis­sionen der Paket­dienste spürbar zu senken.

Der Liefer­dienst für die Nachbarschaft

Der Liefer­dienst für die Nachbarschaft

Johanna Riggers will mit ihrem Start-up Kiez­bringer eine Alter­na­tive zu Liefer­diensten wie Gorillas oder Flink schaffen. Und alle Händler aus der Nach­bar­schaft unterstützen.

ÖPNV kann auch Logistik

ÖPNV kann auch Logistik

Der Count­down läuft. Laut Anna-Theresa Korbutt könnten Spedi­tionen und der öffent­liche Perso­nen­nah­ver­kehr schon in zwei Jahren gemein­same Sache machen. 

EMil, Vera, Anna und SOfia sind autonom unterwegs

EMil, Vera, Anna und SOfia sind autonom unterwegs

Sie heißen EMil, Vera, Anna, Busbee oder SOfia und sind im Auftrag der Forschung im öffent­li­chen Raum unter­wegs. Nach den Erpro­bungen selbst­fah­render Mini­busse auf privatem Gelände werden sie unter die realen Anfor­de­rungen des Öffent­li­chen Personen Nahver­kehrs (ÖPNV) gestellt.